Am 18. August 2014 kam es zum Kentern eines Kanus bei rauher See vor Lassan mit drei Kindern an Bord. Dem beherzten und schnellen Eingreifen der Herren Rudi Menge, Werner Stolpe (Gast bei uns im Hafen) und Detlef Nowack sowie eines uns namentlich noch nicht bekannten Herren ist es zu verdanken, dass die drei Kinder gerettet werden konnten.

Nachdem Herr Stolpe das Kentern des Knaus mit dem Fernglas bemerkte, kam es zur Meldung des Notfalls an Bremen Rescue zur Koordinierung der Seenotrettung und Benachrichtigung des Zollkreuzers Karnin.

Herr Menge startet gemeinsam mit dem Vater der Kinder mit seinem Boot in Richtung des gekenterten Kanus und den drei Kindern. Gemeinsam zogen sie die drei aus dem 17°C kalten Wasser.

Herr Nowack barg indessen das Kanu während der uns noch unbekannte Urlauber inzwischen mit einem Schlauchboot zur Szenerie dazustieß.

Nachdem der gute Ausgang der Rettungsaktion bereits gemeldet wurde, traf auch der Zollkreuzer noch ein.

Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen Rettern und Helfern.

Beim Besuch der betroffenen Familie am Urlaubsort hier in Lassan gaben die Eltern unserem Bürgermeister Fred Gransow folgendes mit auf den Weg.

“Wir bedanken uns ganz herzlich für die schnelle und freundliche Rettung unserer Kinder beim Kentern unseres Kanus am Hafen von Lassan!” – Bernd und Tanja Frey mit ihren Kindern Niko, Naemi und Rabea